Auch Crossbox kommt um das „Kleingedruckte“ nicht herum. Unsere Geschäftsbedingungen haben das Ziel, die Beziehung zwischen Dir und Crossbox unter der Berücksichtigung der Interessen beider klar, verbindlich und fair zu regeln. Wir haben uns bemüht, sie so kurz und übersichtlich wie möglich zu gestalten.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese AGB gelten für alle Vertragsbeziehungen zwischen MMag. Marlis Hochwarter (im Folgenden „Crossbox“ genannt) und dem Vertragspartner (im Folgenden „Vertragspartner“ genannt) als Inanspruchnehmender der in Punkt 5 dargelegten Leistungen von Crossbox in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung.

 

2. Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen Crossbox und dem Vertragspartner kommt durch Unterfertigung des (vollständig ausgefüllten und bereits vom Vertragspartner unterfertigten) Vertragsformulares durch Crossbox zustande. Die Überreichung des Vertragsformulares durch Crossbox stellt kein Angebot, sondern vielmehr eine Einladung zur Offerte dar. Crossbox behält sich vor, einen Vertragsabschluss – auch ohne Angabe von Gründen – abzulehnen.

 

3. Vertragslaufzeit

Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen und beginnt an dem im Vertragsformular genannten Tag, subsidiär ab dem Tag der beiderseitigen Unterfertigung des Vertragsformulars.

Der Vertrag kann unter Einhaltung einer 4 wöchigen Frist zu den im Vertragsformular angekreuzten Terminen gekündigt werden. Existiert das Datum des Termins der angestrebten Kündigung nicht, gilt der darauffolgende Tag als Kündigungstermin (Beispiel: Vertragsabschluss am 31.03.2016 und vereinbarter Kündigungstermin alle 3 Monate: erstmaliger Kündigungstermin am 01.07.2016, da der 31.06.2016 nicht existiert)

 

4. Preise und Zahlung

Bei erstmaligem Vertragsabschluss ist vom Vertragspartner eine einmalige Einschreibgebühr zu bezahlen. Diese ist dem Vertragsformular, subsidiär den ausgehängten Preislisten zu entnehmen und wird – sofern sie nicht bei Vertragsunterfertigung in bar bezahlt wurde – gemeinsam mit dem ersten monatlichen Beitrag eingezogen.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, während der gesamten Laufzeit des Vertrages monatliche Beiträge an Crossbox zu entrichten. Die Höhe dieser Beiträge ergibt sich aus dem beiderseits unterfertigten Vertragsformular, subsidiär aus den ausgehängten Preislisten.

Der erste monatliche Beitrag ist bei Vertragsabschluss fällig. Die folgenden monatlichen Beiträge sind jeweils im Vorhinein an jenem Tag zur Zahlung fällig, der dem ziffernmäßigen Tagesdatum des Vertragsabschlusses entspricht (Beispiel: Vertragsabschluss am 29.09.2015, Fälligkeit der monatlichen Beiträge am 29. jedes Monats). Sollte der Fälligkeitstag nicht existieren (beispielsweise im Februar), ist der jeweilige monatliche Beitrag am darauffolgenden Tag fällig (Beispiel: Fälligkeit am 30. jeden Monats: der am 30.02 fällige Beitrag ist am 01.03 fällig; Fälligkeit am 31. jeden Monats: der am 31.04 fällige Beitrag ist am 01.05. fällig). Die Bezahlung der monatlichen Beiträge erfolgt per SEPA-Lastschriftverfahren. Im Falle einer Rücklastschrift bei der Abbuchung eines von Crossbox eingezogenen Beitrags gehen die anfallenden Bankgebühren und eine Verwaltungskostenpauschale von 5,- Euro zu Lasten des Vertragspartners. Diese sind sofort fällig.

Bis zur vollständigen Zahlung fälliger Beiträge ist der Vertragspartner nicht berechtigt, Leistungen von Crossbox in Anspruch zu nehmen.

 

5. Leistungen von Crossbox

Crossbox bietet Gruppentrainingseinheiten (im Folgenden „Workout“ genannt) gemäß dem jeweils aktuellen Stundenplan (Punkt 5 Abs 9) an. Diese Workouts sind unterteilt in Crossbox Workouts und Body2go Workouts. Outdoor Workouts, Open Gym sowie Workouts, die im Stundenplan mit der Wortfolge Cross- beginnen, stellen Crossbox Workouts dar. Open Gym und Workouts, die im Stundenplan mit der Wortfolge Body- beginnen, stellen Body2go Workouts dar. Outdoor Workouts stellen keine Body2go Workouts dar.

Nach Abschluss des Vertrages, nach Bezahlung der Eischreibgebühr und nach Bezahlung des ersten Monatsbeitrages ist der Vertragspartner berechtigt, je nach vereinbarter Vertragsart die Leistungen von Crossbox hinsichtlich Crossbox Workouts (Vertragsart: Crossbox) oder Body2go Workouts (Vertragsart: Body2go) oder Crossbox Workouts und Body2go Workouts (Vertragsart: Golden Card) gemäß den allgemeinen Bedingungen in der jeweiligen aktuellen Fassung in Anspruch zu nehmen.

Sollten für spezielle Workouts Mehrkosten (Bsp: Anreisekosten bei Outdoor Workouts, Leihgebühr für Spezialgeräte wie Schneeschuhe und dergleichen) anfallen, die nicht in den monatlichen Beiträgen beinhaltet sind, werden diese gesondert bekanntgegeben. Diese Mehrkosten sind auch dann zu bezahlen, wenn sich der Vertragspartner zum Workout angemeldet hat aber nicht erscheint oder sich nicht rechtzeitig davon abgemeldet hat. Für die Bezahlung dieser Mehrkosten gilt Punkt 4 Abs 3 und 4 analog.

Weiters führt Crossbox unabhängig vom Stundenplan Trainingseinheiten für einzelne Personen durch (im Folgenden „One2One Training“ genannt). Für One2One Training ist vom Vertragspartner ein gesondertes Entgelt spätestens vor dem vereinbarten One2One Training in bar zu bezahlen (allenfalls gemäß Punkt 4 Abs 3 einzuziehen). Das Entgelt für One2One Trainings ist mit dem monatlichen Beitrag nicht abgegolten. Dieses gesonderte Entgelt ist bei der Terminvereinbarung des One2One Training zu vereinbaren bzw. ist subsidiär den ausgehängten Preislisten zu entnehmen.

Die Leistungen von Crossbox werden in 1210 Wien, Angyalföldstraße 76 erbracht. Sollte in Einzelfällen eine Leistung nicht in 1210 Wien, Angyalföldstraße 76 erbracht werden, wird dies im Stundenplan gesondert vermerkt bzw. bei der Terminvereinbarung des One2One Training gesondert vereinbart. In diesen Fällen werden die Leistungen von Crossbox an dem im Stundenplan jeweils angegebenen Ort bzw. an dem bei der Terminvereinbarung des One2One Training gesondert vereinbart Ort erbracht.

Crossbox behält sich das Recht vor, Workouts jederzeit ersatzlos zu streichen, räumlich und/oder zeitlich zu verlegen oder inhaltlich abzuändern, sofern dies für den Vertragspartner zumutbar ist. Der Vertragspartner hat insoweit keinen Anspruch auf eine Vergütung der Beiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation zugunsten des Vertragspartners berücksichtigt ist.

Der Vertragspartner erhält ein Passwort und einen Username, um auf den Memberbereich von www.crossbox.at zugreifen zu können (insbesondere für die Anmeldung zu Workouts). Es wird empfohlen, das Passwort regelmäßig zu ändern und geheim zu halten.

Die Leistungen von Crossbox können nur zu den im jeweils gültigen Stundenplan angegebenen Zeiten und entsprechend den jeweils vorgegebenen Workouts und sofern ausreichend freie Plätze vorhanden sind vom Vertragspartner in Anspruch genommen werden. Der jeweils gültige Stundenplan wird wöchentlich unter www.crossbox.at veröffentlicht. Die Anzahl der Teilnehmer je Workout ist begrenzt, wobei die Anzahl der maximal teilnehmenden Personen je Workout variieren kann. Bei der elektronischen Anmeldung zu einem Workout ist daher die Anzahl der maximal teilnehmenden Personen je Workout angeführt. Um an einem Workout teilnehmen zu können, müssen ausreichend freie Plätze vorhanden sein und muss sich der Vertragspartner vor Beginn des Workouts online via www.crossbox.at dafür anmelden. Es steht dem Vertragspartner jedoch frei, ohne Anmeldung zu einem Workout zu erscheinen. Der jeweilige Trainer entscheidet sodann ob der Vertragspartner am Workout teilnehmen kann.

 

6. Daten

Der Vertragspartner wird darauf hingewiesen, dass Crossbox Daten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass alle den Vertragspartner betreffende Daten aus der Geschäftsverbindung EDV-unterstützt verarbeitet werden und zu werblichen Zwecken (Telefonie, Aussendungen, E-Mail, Newsletter, usw.) von Crossbox verwendet werden.

 

7. Film-, Video und Tonaufzeichnungen

Im Zuge der Leistungserbringung durch Crossbox werden Fotos, Audioaufnahmen und/oder Videos erstellt. Der Vertragspartner erteilt hierzu seine Zustimmung und räumt Crossbox unentgeltlich sämtliche derzeit bekannten aber auch erst zukünftig entwickelten Rechte (urheberrechtliche Nutzungsrechte, Leistungsschutzrechte sowie sonstige Rechte) zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt ein. Weiters stimmt er der Veröffentlichung dieser Fotos, Audioaufnahmen und/oder Videos in welcher Form auch immer zu.

 

8. Gesundheitliche Eignung

Crossbox oder ihre Mitarbeiter überprüfen nicht, ob der Vertragspartner für das Training medizinisch geeignet ist. Crossbox empfiehlt allen Personen, die die Leistungen von Crossbox nutzen wollen ihre Sporteignung bei einem Arzt ihrer Wahl überprüfen zu lassen. Personen mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sowie Personen mit Schäden oder Verletzungen am Bewegungsapparat wird geraten vor Beginn des Trainings zuerst durch eine geeignete Physiotherapie ihre Sporttauglichkeit in vollem Umfang wieder herzustellen. Der Vertragspartner oder dessen Erziehungsberechtigte bestätigen, dass zurzeit keine gesundheitlichen Probleme vorliegen, die der Teilnahme entgegenstehen. Sollten gesundheitlichen Probleme auftreten oder entstehen, die der Teilnahme an Leistungen von Crossbox entgegenstehen oder entgegenstehen könnten, ist dem Vertragspartner die Teilnahme an Leistungen von Crossbox untersagt.

 

9. Verbotene Substanzen

Es ist streng untersagt, verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nicht dem persönlichen und ärztlichen verordneten Gebrauch des Vertragspartners dienen und/oder sonstige Mittel, die die körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen sollen (z. B. Anabolika), in die Einrichtung mitzubringen bzw. zu benutzen. Außerdem ist es verboten, solche Mittel entgeltlich oder unentgeltlich zu vertreiben, zu vermitteln oder in sonstiger Weise Anderen zugänglich zu machen.

 

10. Außerordentliche Kündigung des Vertrages

Crossbox und der Vertragspartner können den Vertrag ohne Einhaltung von Fristen und Terminen auflösen sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Als wichtiger Grund, der Crossbox zur vorzeitigen Vertragsbeendigung berechtigt, ist insbesondere vereinbart: Verstoß gegen wesentliche Vertragsbedingungen; Verzug von 2 Monatsbeiträgen trotz schriftlicher Mahnung und Setzung einer 14 tätigen Nachfrist; ungebührliches Verhalten des Vertragspartners gegenüber Crossbox, deren Mitarbeitern oder anderen Vertragspartnern; Verstoß gegen Punkt 9. dieser AGB; wiederholte Missachtung von Anordnungen von Crossbox bzw. deren Mitarbeitern; trotz Mahnung, wiederholte Anmeldung zu Workouts ohne daran teilzunehmen; endgültige Einstellung des betriebenen Unternehmens.

Als wichtiger Grund, der den Vertragspartner zur vorzeitigen Vertragsbeendigung berechtigt, ist insbesondere vereinbart: dauerhafte Verlegung des Unternehmens bzw. der Leistungen von Crossbox an einen Ort, der weiter als 10 km Luftlinie von 1210 Wien, Angyalföldstraße 76 entfernt ist.

 

11. Haftung

Eine Haftung von Crossbox ist ausgeschlossen.

Handelt es sich beim Vertragspartner um einen Verbraucher im Sinn des KSchG ist eine Haftung seitens Crossbox für Schäden (ausgenommen Personenschäden) ausgeschlossen, außer Crossbox, oder eine Person, für die sie einzustehen hat, hat den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet.

Für Gesundheitsschäden, die der Vertragspartner auf Grund der Teilnahme an den angebotenen Leistungen von Crossbox erleidet und für selbst verschuldete Unfälle haftet Crossbox nicht.

Für mitgebrachte oder in Spinden versperrte Kleidung und sonstige Gegenstände – insbesondere Wertgegenstände und Geld – übernimmt Crossbox keine Haftung.

 

12. Allfälliges

Geräte und Einrichtungen dürfen nur nach vorhergehender Einschulung durch einen Trainer benützt werden und auch sonst ist den Anweisungen des Personals und der Trainer stets Folge zu leisten, um Verletzungen zu vermeiden.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, sich an die ausgehängte Haus- und Benutzungsordnung zu halten.

Der Betriebsstandort bzw. der Ort an dem die Leistungen von Crossbox erbracht werden (1210 Wien, Angyalföldstraße 76) kann bei Bedarf verlegt werden.

Eine – auch wenn nicht sicher elektronisch signierte – E-Mail genügt der Schriftform.

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine solche, die der ursprünglichen Bestimmung am nächsten kommt. Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Rechtsverbindlichkeit der Schriftform und gelten ansonsten als nicht getroffen.

Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts und von Rück- und Weiterverweisungsnormen.

Gerichtsstand ist das sachlich in Betracht kommende Gericht in Wien. Handelt es sich beim Vertragspartner um einen Verbraucher im Sinn des KSchG und hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nach den §§ 88, 89, 93 Abs. 2 und 104 Abs. 1 JN nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt.

01.09.2016